Twitter
Facebook
02.06.2014

Die Gedanken waren frei!

Die Gedanken waren frei, man kann sie erraten,
sie fließen vorbei im Meta der Daten.
Der Staat kann sie wissen, will sie nicht missen
mit Recht und Polizei: Die Gedanken waren frei!

Ich denke was ich soll und was mich entzücket,
das finde ich so toll, als ob's mich nicht jucket.
Mein Wunsch und Behagen kann Staat nun erraten,
es bleibet dabei: Die Gedanken waren frei!

So beruhigt man meine Wut, mit Burger und Spiele,
das funktioniert gut, trotz all dieser Kriege.
Denn meine Gedanken, getrieben von Banken,
übersehen nebenbei: Die Gedanken waren frei!

So kann ich auf immer den Sorgen entsagen
und will mich auch nimmer mit Themen mehr plagen.
So kann ich im Herzen stets lachen und scherzen
und vergesse dabei: Die Gedanken waren frei!

Ich liebe die Freiheit, und auch den Frieden,
so lasst uns als Einheit in Gedanken verlieben.
Ich bin nicht alleine, mit meinem Geweine,
es reißt mich entzwei: Die Gedanken waren frei!

     Sebastian Höcht
27 ms