Twitter
Facebook
17.09.2020

Corona - Falsch-Positiv Quote

Gestern hatten 0,2% aller Verstorbenen in Deutschland einen positiven Corona Test.

Nimmt man die wissenschaftlichen Prinzipien ernst, so können wir derzeit in Deutschland keine Corona Pandemie nachweisen. Eine Schwankung der gemessenen Positivquote kann man auf die schwankende Qualität der Labore zurückführen.

0,3% bis 1,1% Fehlerquote


Die Fehlerquote des PCR Tests liegt bei etwa 0,3 bis 1,1% [Quelle Seite 19]. Die aktuelle Positivquote der durchgeführten Tests liegt bei etwa 0,7% [Quelle], und somit innerhalb der falsch-positiv Quote.



30% bis 80% Falsch-Positive

In KW 36 sind 30 Menschen "mit" Corona gestorben [Quelle]. Legt man die mit einer Basisstudie ermittelte Letalität von 0,4% zu Grunde, dann hatten wir in KW34 [1] höchstens 7500 Infizierte.
Allerdings haben 20 - 80% der Infizierten keine Symptome, und werden somit auch gar nicht getestet. Die meisten Studien liegen bei etwa 50% Erkrankten unter den Infizierten. Man hätte also etwa 1500 bis 6000 messen müssen. Tatsächlich gemessen hat man jedoch 8900 [Quelle]. D.h. 2900 bis 7400 sind Falsch-Positive. Dies entspricht einer Falsch-Positiv Quote von 30% - 80%.



Autoritär


Aktuell werden in Deutschland Grundrechte außer Kraft gesetzt und Menschen mit gesundheitsgefährdenden Masken verpflichtet, obwohl eine gefährliche Pandemie aktuell nach wissenschaftlichen Maßsstäben nicht nachgewiesen werden kann. Es ist also de-facto heute in Deutschland möglich anhand der subjektiven Einschätzung von (medizinischen) Autoritäten Grundrechtsverletzende Gewalt auszuüben.
Dies ist per Definition autoritär.
Wahrheit durch Macht und gewaltgestütze Überlegenheit.







[1] Die Zeit von Infizierung bis zum Tod liegt bei etwa 18 Tagen. Die Messung erfolgt in etwa binnen 7 Tagen. Daher muss von die Todeszahlen von KW36 mit den Messung der Infizierten von KW34 vergleichen.
9 ms